Herzlich willkommen in St. Theresia vom Kinde Jesu!

Hier finden Sie alles Wichtige und Interessante aus der Gemeinde St. Theresia vom Kinde Jesu in der Walsumermark.

Die nächsten Gottesdienste

17.8.

Samstag 

18:30 Uhr: Vorabendmesse

18.8.

Sonntag 

9:45 Uhr: Hl. Messe; anschl. Gemeindetreff - 20. Sonntag im Jahreskreis

20.8.

Dienstag

KEINE Abendmesse in St. Barbara

21.8.

Mittwoch 

19 Uhr: Abendmesse

22.8.

Donnerstag

9:30 Uhr: Hl. Messe

23.8.

Freitag

9:30 Uhr: Hl. Messe

24.8.

Samstag

18:30 Uhr: Vorabendmesse - Hl. Apostel Bartholomäus

25.8.

Sonntag

11 Uhr: Kirche findet Stadt - Stadtgottesdienst auf dem Sterkrader Markt; anschl. Begegnung - 21. Sonntag im Jahreskreis

Kontakt

Anschriften und Telefonnummern 

Pastor
Hans-Werner Hegh, Tel. 63 55 41 55

Mergelkuhle 1

Diakon / Küster

Hermann Optenhövel, Tel. 67 04 03

Auf der Hütung 50

Gemeindebüro
Mergelkuhle 1 

Tel. 63 55 41 55, Fax  63 55 41 65

Email: St.Theresia.Oberhausen@bistum-essen.de

Öffnungszeiten:

Dienstag 10:30 - 12 Uhr

Donnerstag 17:30 - 18:30 Uhr 

"Kirche findet Stadt"

Als dauerhafte Fortführung des Stadtkatholikentages 2016 wurden die jährlichen Stadtgottes-dienste initiiert. In diesem Jahr sind wir in St.Clemens "Gastgeber". Herzliche Einladung zum gemeinsamen Gottesdienst am 25. August (Beginn 11 Uhr) auf dem Großen Markt in Sterkrade vor der St. Clemenskirche. Anschließend Begegnung und Beisammensein. Für das leibliche Wohl (Kuchenzelt, Mittagessen und Getränke) ist ebenso gesorgt, wie für Angebote für Kinder. Also nochmals Herzliche Einladung: Stadtweit - Gemeinsam! Weitere Informationen finden Sie hier!

Hinweis: An diesem Sonntag findet in St. Theresia keine Heilige Messe statt!

Zusammen.Wachsen - Szenarien für den Norden

Am 24. März fand nach dem Hochamt eine Gemeindeversammlung statt, in der vier Szenarien für die mögliche Entwicklung im Sterkrader Norden vorgestellt wurden. Im Anschluss an die Präsentation (hier zum download) ergab sich eine sehr rege und konstruktive Diskussion über das Für und Wider der verschiedenen Ansätze, aber auch eine relative eindeutige Tendenz, welche Ansätze weiter verfolgt werden sollen.

Am 4. April haben sich dann die Gemeinderäte und Verwaltungsausschussüsse aller vier Nord-Gemeinden zu einer gemeinsamen Sitzung getroffen und die Ergebnisse der Diskussion der unterschiedlichen Szenarien in den jeweiligen Gemeinden vorgestellt. Es ergab sich, dass sich St. Barbara und St. Johann mehrheitlich für das Szenario 4 "Jedem einen Ort" aussprachen, während St. Josef und St. Theresia das Szenario 3 "Wir bauen neu/um!" favorisieren. Insoweit war die Entscheidung, welche beiden Szenarien bis zum Zukunftstag am 15. Juni weiter ausgearbeitet werden wollen, relativ einfach.

Der Zukunftstag ist vorbei und wir haben uns über die hohe Beteiligung und die vielen Diskussionen und Gespräche sehr gefreut. In der nächsten Zeit wird die KOG-Nord die Ergebnisse des Tages (all die vielen grünen, roten und gelben Zettel) sichten, aufarbeiten und ggf. zusammenfassen und Ihnen dann in geeigneter Form zugänglich machen. Wie versprochen: Der Prozess bleibt weiterhin transparent und offen.

Auch jetzt sind natürlich weitere Kommentare, Anmerkungen und Vorschläge herzlich willkommen - egal ob als Brief/Zettel ans Gemeindebüro oder email (St.Theresia.Oberhausen(at)bistum-essen.de) oder ... .