© KST

Taufvorbereitung

Ein gemeinsames Projekt der Gemeinden

St. Barbara und St. Theresia vom Kinde Jesu

Taufgesprächsreihen mit Eltern als gemeinsames Projekt von St. Barbara und St. Theresia

Seit Anfang 2002 führen wir gemeinsam mit unserer Nachbargemeinde eine besondere Form der Taufvorbereitung durch. Unser Taufkatechetinnenkreis besteht aus engagierten Frauen, die in kleinen Teams Taufgesprächsreihen anbieten. Das Konzept dieser Gesprächsreihen haben wir mit Hilfe unserer Pastöre und unseres damaligen Pastoralreferenten entwickelt. Bei den Gesprächsreihen ist es uns wichtig, dass die Familien die Möglichkeit haben, sich intensiv mit dem Thema „Taufe" auseinanderzusetzen, gleichgesinnte Familien aus der Gemeinde kennenzulernen und etwas über das Gemeindeleben zu erfahren.

Die Taufgesprächsreihen, die je nach Bedarf mehrfach im Jahr angeboten werden, bestehen aus zwei Abenden. Jeder Abend hat ein eigenes Thema, wobei wir flexibel sind und auf die Wünsche und Terminkalender der Teilnehmer eingehen. Der erste Abend hat den Titel „Wir wollen nur das Beste für unser Kind!". Dabei geht es um die Wünsche und Erwartungen die die Eltern mit der Taufe ihres Kindes verbinden. Das zweite Treffen hat das Motto „Taufe - wie geht das?" und befasst sich konkret mit dem Ablauf der Tauffeier und den vielen Symbolen, mit denen es der Täufling zu tun hat. An diesem Abend stellen wir auch die Aktivitäten der Gemeinde für junge Familien vor und beantworten noch einmal Fragen der Teilnehmer.

© Silke Krenzer

Neben den vielen Informationen ist es uns ganz wichtig, dass die Teilnehmer sich bei uns wohl und verstanden fühlen. Natürlich werden die kleinen Täuflinge häufig mitgebracht und wir Katechetinnen haben als Mütter viel Verständnis für allerlei “Abwechslung”, die die Kinder in unsere Treffen bringen.

Viele Familien nehmen das Angebot von Frau Hiltrud Biesen an, die mit den Eltern oder Paten Taufkerzen bastelt.

Uns Taufkatechetinnen machen die Taufgesprächsreihen immer viel Freude und die Teilnehmer fühlen sich danach gut vorbereitet und bereit für die Taufe. Durch diese intensive Auseinandersetzung mit dem Thema freuen sich die Familien besonders auf das anstehende Fest und bringen für die Tauffeier ihrer Kinder immer neue Ideen und Anregungen ein. 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Taufanmeldungen wenigstens zwei Monate vor dem gewünschten Tauftermin erfolgen sollen, damit die Teilnahme an der Taufgesprächsreihe möglich ist. Weitere Informationen über die Taufvorbereitung erhalten sie im Gemeindebüro oder bei Silke Krenzer, Tel. 752359.

Nach oben