< Krankengottesdienst in der Fastenzeit
15.02.2019

SPENDENAUFRUF: LED-Opferlicht-Ständer für Krankenhaus-Kapelle


Opferlicht, Bild: www.pixabay.com

Solche Opferlichte, wie im Bild, sind in vielen Kirchen zu finden.
Menschen wollen im Gebet ihr Anliegen vor Gott tragen und als Zeichen dafür entzünden sie eine Opferkerze.
Auch PatientInnen oder Angehörige kommen oft in unsere Krankenhaus-Kapelle um zu beten.
Das Bedürfnis dort eine Kerze zu entzünden, ist groß.
Doch aus Brandschutzsgründen dürfen echte Opferkerzen nicht entzündet werden.
Das hat unseren Krankenhaus-Seelsorger Johannes Schoenen auf eine Idee gebracht ....

Dank moderner LED-Technik gibt es nun auch Opferlicht-Kerzenständer, die den echt brennenden Kerzen täuschend ähnlich sind.

Sie haben den Vorteil, dass sie brandtechnisch unbedenklich sind und deshalb auch in Krankenhaus-Kapellen leuchten können.

Im Vergleich zu echten Kerzen sind die Anschaffungskosten für einen solchen Kerzenständer jedoch deutlich höher. Und in Zeiten knapper Kassen kann das Geld für einen solchen Opferkerzen-Ständer nicht aus dem Pfarrhaushalt finanziert werden.

Deshalb hat Herr Schoenen eine Spenden-Aktion initiiert, mit der die Krankenhaus-Seelsorge im St. Clemens-Hospital die Finanzierung ermöglichen möchte.

In seinem Spendenaufruf schreibt Herr Schoenen:

"Jeder noch so kleine Betrag hilft uns, das Ziel eines solchen LED-Opferlicht-Kerzenständers bald erreichen zu können.

Falls Sie sich beteiligen möchten, geben Sie bitte Ihre Gabe entweder

  • an der Pforte des St. Clemens-Hospitals z.Hd. Klinikseelsorger Johannes Schoenen oder
  • beim Pfarrbüro St. Clemens, Klosterstraße 15, ab.

Oder Sie überweisen Ihre Spende auf folgendes Konto:

KKG Propstei St. Clemens
IBAN: DE33 3606 0295 0067 0210 10
(BIC: GENODED1BBE)
Bank im Bistum Essen eG

Verwendungszweck: Spende KH-Kapelle Opferlichttisch, Name, Vorname, komplette Anschrift.

Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenquittung.
Herzlichen Dank und vergelt's Gott!
Johannes Schoenen"
 

Wir freuen uns, wenn Sie das Anliegen der Krankenhaus-Seelsorger im St. Clemens-Hospital unterstützen und den Kauf eines LED-Opferlicht-Ständers ermöglichen.