< Wochenend-Gottesdienste i.d. Sommerferien
21.07.2018

Reisesegen


Irisches Kreuz, www.pixabay.com

Herzliche Abschiedsgrüße von Kollegen und Freunden:
"Mach's gut, viel Spaß, komm heil zurück!"
Ein Abschiedswunsch, mit auf den Weg gegeben, ist wie ein kleiner Segen.


An den Schwellen des Lebens kennen die Christen seit alters her Segenshandlungen, bei großen Festen wie Trauungen, Taufen oder Beerdigungen, am Ende aller Gottesdienste.
Segen wird erbeten von Gott als sein machtvoller Zuspruch an die Menschen. Nach jüdisch-christlicher Tradition ist Gott der Urheber allen Segens.

Menschen bitten darum und als Beschenkte können sie den Segen weitergeben.

Vor allem die Iren haben ihre Segenswünsche schon immer in bildreiche Worte gekleidet.
Aus ihnen sprechen Fürsorge, Liebe zur Natur, Dank und Einstimmung auf die kleinen Momente des Glücks, all' das wird dem Reisenden mit auf den Weg gegeben:

"Möge dein Weg dir freundlich entgegenkommen,
Wind dir den Rücken stärken,
Sonnenschein warm auf dein Gesicht scheinen.
Der Regen möge deine Felder tränken,
und bis wir uns wieder sehn,
halte Gott dich fest in seiner Hand."


Text: www.anderezeiten.de
In: Pfarrbriefservice.de