Nächste Präventionsschulung am 25.09.2021 von 10 -17 Uhr im Gemeindesaal Liebfrauen

Der jahrzehntelang vertuschte Missbrauch von Kindern in der katholischen Kirche hat die Würde und das Leben tausender Betroffener zerstört. Das Vertrauen in Priester, Seelsorger und engagierte Gläubige hat dadurch schwer gelitten.

Pater Hans Zollner hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Missbrauch aufzuklären, damit die Vertuschungen endlich aufhören und Prävention glaubwürdig ist. Er leitet das Centre for Childprotection, das Kinderschutzzentrum, das der päpstlichen Universität Gregoriana angegliedert ist. Pater Zollner gilt weltweit als einer der führenden Präventions-Experten und wird weltweit gehört. Jetzt auch im Podcast "Würde.Leben". Dort spricht er über Täter, Strukturen und den Kampf gegen Missbrauch. Dieser Kampf umfasst viel mehr als die Aufklärung von Skandalen, er ist eine gesellschaftliche, kirchliche und wissenschaftliche Daueraufgabe.

Produktion: Münchner Kirchenradio (MKR) / Sankt Michaelsbund

Neue Ansprechpersonen für Verdachtsfälle sexualisierter Gewalt im Bistum Essen

Neue Ansprechpersonen für Verdachtsfälle sexuellem Missbrauchs:
Seit dem 01.01.2021 haben wir zwei neue unabhängige Ansprechpersonen im Bistum Essen.

Frau Mechtild Hohage und Frau Dr. Anke
Kipker. Sie folgen Frau von Schenk-Wilms und Herrn Sarholz, die nach
jahrelanger, engagierter Tätigkeit in den ehrenamtlichen Ruhestand
gegangen sind. Die beiden Ansprechpersonen arbeiten zusammen mit
dem Interventionsbeauftragten des Bistums, Herrn Simon Friede.

Kontaktdaten:

Frau Mechtild Hohage
Zwölfling 16
45127 Essen
Telefon: 0151/571 500 84
E-mail: mechtild.hohage@bistum-essen.de

Frau Dr. Anke Kipker
Zwölfling 16
45127 Essen
Telefon: 0171/3 16 59 28
E-mail: anke.kipker@bistum-essen.de