Verlautbarung von Propst Dr. Peter Fabritz vom 25.04.2020

Liebe Schwestern und Brüder,

noch immer hat uns das Corona-Virus sehr im Griff und betrifft unseren Alltag sehr stark. 

Viele Menschen vermissen nun schon über Wochen die persönliche Mitfeier der Gottesdienste in den Kirchen vor Ort oder in den Kapellen der unterschiedlichen Einrichtungen. 

Die Absprachen zwischen der Landesregierung NRW und den fünf Bistümern in unserem Bundesland haben nun Möglichkeiten in den Blick genommen, wieder öffentliche Gottesdienste anzubieten und durchzuführen. Alle Pfarreien in der Stadt Oberhausen begrüßen dies und sind froh, eine solche Perspektive zu haben. 

Aber es erreichen uns auch sorgenvolle Stimmen aus den Gemeinden! Deshalb warnen wir sehr vor Aktionismus und übereilten Entscheidungen! Uns ist eine jeweils abgestimmte Regelung unseres kirchlichen Handelns auf Stadtebene sehr wichtig und es geht nicht darum, jetzt „Spielräume“ auszunutzen. 
Die Umsetzung öffentlicher Gottesdienste werden mit größeren Herausforderungen verbunden sein. Dass bereits zum ersten Maiwochenende wieder eine größere Anzahl an öffentlichen Heiligen Messen möglich sein kann, geschweige denn ein Regelbetrieb, wie er bis zum 13. März möglich war, kann nicht so ohne weiteres entschieden werden und muss gut im Pastoralteam bedacht und vorbereitet werden. 

Wir werden Sie rechtzeitig darüber informieren.

Daher bitten wir Sie alle, um Verständnis und verantwortliches Handeln in diesen Zeiten! Die Bestimmungen seitens der Bischöflichen Behörde vom März 2020 Trauungen und Erstkommunionfeiern betreffend, bleiben weiter in Kraft! Auch unsere Gemeindeheime und Pfarrbüros bleiben für einen Publikumsverkehr weiterhin geschlossen. 

Telefonisch, postalisch oder per Email sind sie natürlich erreichbar. Wir alle – die Seelsorgerinnen und Seelsorger in der Pfarrei St. Clemens und ihren Gemeinden - sind mit Ihnen allen im Gebet verbunden. Schließen wir alle - vor allem die Kranken und Sterbenden, aber auch die Pflegenden und Verantwortlichen an allen Stellen - mit in unser Gebet ein! 

Ihr Propst 
Dr. Peter Fabritz

Brief unseres Bischofs zu den künftigen Gottesdiensten vom 24.04.2020

Verlautbarung St. Clemens zum Corona-Virus vom 14.03.2020

Liebe Schwestern und Brüder

in unserer Pfarrei St. Clemens und ihren Gemeinden,

liebe Besucherinnen und Besucher unserer Kirchen und Kapellen!

Die Ausbreitung des Corona-Virus schreitet schnell voran und stellt uns vor ungeahnte Herausforderungen. In dieser außergewöhnlichen Krisensituation sind konkrete Maßnahmen dringend erforderlich.

Unser Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und der Krisenstab innerhalb des Bischöflichen Generalvikariates haben für die Umsetzung in den Pfarreien verschiedene Hinweise und Empfehlungen zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Corona-Virus formuliert. Diese sind auch für unsere Pfarrei und ihre Gemeinden, für ihre Gruppen und Gremien bindend. Niemandem fallen die notwendigen Entscheidungen leicht, aber sie sind angesichts der dramatischen Situation unumgänglich. Sie entsprechen den kirchlichen sowie den landes- und kommunalpolitischen Bestimmungen und werden bei Veränderung der Lage angepasst.

Gottesdienste
Auf bischöfliche Anordnung werden ab Montag, 16. März, im Bistum Essen und in unserer Pfarrei alle öffentlichen Gottesdienste an Sonn- und Werktagen auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Im Blick auf die Kar- und Ostertage werden Sie rechtzeitig informiert, ob und wie diese Tage begangen werden können. Den Priestern ist es gestattet, nicht öffentlich die heilige Messe zu feiern.
Trauungen und Taufen werden grundsätzlich verschoben. Beerdigungen finden in kleinerem Kreis statt. Begräbnisämter können nicht stattfinden.
Zugleich weisen wir hin auf die Gottesdienstübertragungen im Rundfunk und im Fernsehen. Gottesdienste aus den Pfarrkirchen in Oberhausen sind im Internet zu sehen (Youtube, Facebook). Die Pfarrkirchen in Oberhausen sind tagsüber zum Gebet geöffnet.

Kirchliche Gebäude und Veranstaltungen
Ab sofort sind alle Pfarr- und Gemeinderäume geschlossen; gleiches gilt für die Jugendheime und Büchereien. Alle Veranstaltungen der Pfarrei und der Gemeinden sind abzusagen oder auf einen späteren Zeitraum zu verlegen. Dies betrifft ebenso die Proben von Chören, die Treffen von Kinder- und Jugendgruppen, die Sitzungen von Gremien und die Versammlungen von Vereinen und Verbänden.

Verwaltung der Pfarrei und Gemeinden
Das Pfarrbüro in der Klosterstr. 15 und im Glockenturm, sowie die Friedhofsverwaltung in der Lindnerstr. 197 sind weiterhin telefonisch oder per Email zu erreichen. Gemeindebüros und Kontaktstellen sind geschlossen. Es gibt zurzeit keine Öffnungszeiten vor Ort.

Erstkommunion
Sämtliche Erstkommunionfeiern sind abgesagt worden und können frühestens in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Die Vorbereitung auf die Erstkommunion wird ausgesetzt.

Seelsorge vor Ort
Die Mitglieder des Pastoralteams stehen weiterhin für seelsorgliche Anliegen zur Verfügung und sind über die bekannten Kontaktdaten erreichbar. Bezüglich Taufen, Trauungen und Beerdigungen bitten wir die betroffenen Familien um Rücksprache mit dem Pfarrbüro.

Liebe Schwestern und Brüder,
Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass uns in der aktuellen Lage die Gesundheit der Menschen und das Wohl der Familien besonders wichtig sind und wir daher auch schwierige Entscheidungen treffen und gemeinsam verantworten müssen. Dazu bitten wir Sie um Ihre Solidarität und Unterstützung. Alles, was uns möglich ist, sollten wir tun, um den Schutz der Bevölkerung zu sichern.

Möge Gott uns mit seinem Beistand begleiten, um das zu tragen, was uns derzeit aufgegeben ist. Seien Sie gut behütet und bleiben Sie gesund.

Ihr Pfarrer
Propst Dr. Peter Fabritz

Brief des Bischofs Franz-Josef Overbeck und Pressemitteilung des Bistums Essen vom 14.03.2020