„Frieden! Im Libanon und weltweit!“

Die Sternsinger von St. Theresia vom Kinde Jesu waren unterwegs

Alle Jahre wieder… Auch in diesem Jahr zogen erneut über 40 Kinder der Gemeinde St. Theresia vom Kinde Jesu in den ersten Januartagen unter dem Leitspruch „Frieden! Im Libanon und weltweit!“ mit ihren Begleitern durch die Straßen auf der Walsumermark.

Kostümiert als Heilige Drei Könige und Sternträger brachten sie den Segen und schrieben „20+C+M+B+20“ (Christus mansionem benedicat: Christus segne dieses Haus) an die Türen.

Die Gruppen haben oftmals weite Strecken in dem Gebiet der Gemeinde St. Theresia vom Kinde Jesu zurückgelegt. Viele Bewohner warteten schon auf den Besuch der kleinen Könige und bedankten sich mit Süßigkeiten und einer großzügigen Spende für Kinder in Not.

In diesem Jahr liegt das Augenmerk der Aktion im Libanon. Auch wenn dort derzeit Frieden herrscht, ist die Situation nicht immer einfach. Durch die andauernden Unruhen im Nachbarland Syrien flüchten viele Familien von dort in den Libanon.

Die Spenden von rund 10.100,- €, die in der Gemeinde St. Theresia gesammelt wurden, dienen u.a. für Zentren, in denen Flüchtlingskinder betreut und unterrichtet werden. Auch andere Projekte werden gefördert, wie z.B. der Alwan-Unterricht, wo Kinder die verschiedenen Religionen kennenlernen und erfahren, wie Frieden trotz vieler Unterschiede möglich sein kann.

Nach dem Dankgottesdienst am letzten Sonntag nahmen die Sternsinger stolz ihren Sternsingerausweis und die kleinen Erinnerungsgeschenke entgegen. Mehrere von ihnen konnten für ihre zehnmalige bzw. darüberhinausgehende Beteiligung beim Sternsingen in Folge geehrt werden.

 

Nach oben