< ZOOM-Familiengottesdienst am 05.12.
06.12.2021

„Echte” Schokoladen-Nikoläuse versüßen Adventsbeginn in Sterkrade


Katholischer Jugendverband macht auf den Unterschied zwischen Weihnachtsmann und Nikolaus aufmerksam und bietet im Advent erneut einen speziellen Schoko-Nikolaus-Lieferservice an - dieses Mal auch mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen

Der Beginn der Adventszeit rückt immer näher und damit auch der Nikolaus-Tag am 06. Dezember. Die Person des Hl. Nikolaus von Myra, deren Gedenktag die christlichen Kirchen Anfang Dezember begehen, wird in den letzten Jahren allerdings immer mehr mit der konsumgeprägten Werbefigur des Weihnachtsmanns in Vermischung gebracht. Auf diesen Umstand möchte die KjG St. Clemens mit dem Verkauf von „echten” Schokoladen-Nikoläusen aufmerksam machen, unterstützt dabei ein Hilfsprojekt für in Not geratene junge Frauen in Bolivien und ermöglicht den Sterkrader*innen sich in dieser abermals besonderen Adventszeit gegenseitig eine Freude zu bereiten.

Zahlreiche fair gehandelte Schokoladen-Figuren finden dieser Tage ihren Weg nach Sterkrade, um dort vom Kinder- und Jugendverband an der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Clemens mitten in der Innenstadt von Oberhausen-Sterkrade unter die Menschen gebracht zu werden. Zum einen durch einen Verkaufsstand auf dem Sterkrader Wochenmarkt am 04.12. (Steinbrinkstraße gegenüber Kirche) und zum anderen durch einen Lieferservice, der auch zu Corona-Zeiten die Möglichkeit zum Mitmachen bietet. Die schmackhaften Mantelträger werden in schicker Verpackung und mit Informationen zum Bischof Nikolaus von Myra aus dem 4. Jahrhundert angeboten. Über den Lieferservice können diese auch online (https://kjg-stclemens.de/advent21) oder telefonisch (0208/78256746) bestellt werden. Die Bestellungen werden am 05. Dezember durch die ehrenamtlichen jungen Aktiven des Verbandes direkt bis zur Haustüre geliefert. So besteht nicht nur die Möglichkeit sich selbst sondern auch Freunden, Bekannten und Verwandten, die beispielsweise aufgrund der aktuellen Umstände der Pandemie nicht regelmäßig besucht werden können, eine Freude zu machen, indem einfach die entsprechende Lieferadresse im Großraum OB-Sterkrade bei der Bestellung angeben wird.

In diesem Jahr ist es zudem erstmals möglich über den Lieferservice auch selbstgebackene Weihnachtsplätzchen zu bestellen. Diese werden am 12. Dezember frisch ausgeliefert.

Der Erlös des Verkaufs kommt dabei teilweise dem Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat, das mit den Spenden in Not geratene junge Frauen in der bolivianischen Diözese El Alto unterstützt, der Jugendstiftung „hilfreich, edel & gut” des Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Essen als auch der Kinder- und Jugendarbeit der KjG St. Clemens vor Ort in Sterkrade zugute.

Die Katholische junge Gemeinde, kurz KjG, St. Clemens ist ein katholischer Kinder- und Jugendverband im Zentrum von Sterkrade. Zu ihren Angeboten gehören abwechslungsreiche Aktionen und Ausflüge, regelmäßige Ferienfreizeiten sowie ein Offener Treff. Dabei ist es ihr, als Teil des bundesweiten Verbandes mit seinen rund 80.000 Mitgliedern, ein besonderes Anliegen junge Menschen bei der Bildung einer eigenen Meinung, der Übernahme von Verantwortung und beim Leben ausgerichtet an christlichen Werten zu unterstützen und zu begleiten.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Fabian Giesche

Fabian(at)kjg-stclemens.de

0176/47609236

https://kjg-stclemens.de/advent21