Osternnacht mit Kindern

es gibt seit vielen Jahren zwar viel Ostervorbereitung mit und für Kinder in unserer Gemeinde. So gibt es die OEL-Woche (Ora et Labora, Beten und Arbeiten), das Palmstockbasten & den Palmsonntag mit den Kindergartenkindern, die Familienmessen in der Fastenzeit....

Aber die Osternacht war bisher immer zu spät, zu lang, zu langweilig? für Kinder.

Dieses Jahr haben sich Eltern bereiterklärt Elemente der Osternacht neu und für Kinder ansprechend zu gestalten.

Nach einer Einleitung für und mit den Kindern "Warum feiern wir heute Nacht eigentlich?" wurde analog zu den sieben Tagen der Schöpfungsgeschichte über die Zerstörung der Schöpfung durch den Menschen nachgedacht.

Als Symbol, dass der Mensch die Schöpfung immer neu beleben kann wurde von den Kindern in der Osterzeit Ostergras in kreuzform gepflanzt. Das so gewachsene grüne Kreuz wurde in der Osternacht von den Kindern zusammen mit dem Licht der Osterkerze zum Gemeindefriedhof gebracht.

Mit Grablichtern ausgestattet wanderten die Kinder unter Gesang zum Friedhof, wo sie das Osterlicht auf die Gräber von Angehörigen, oder andere unbeleuchtete Gräber verteilten.

Als Zeichen, das Wunder möglich sind, durften die Kinder unter Gesang "Wunder geschehen" ein kleines Funkenfeuerwerk abbrennen, bevor der Zug zurück in die Kirche ging.

Der Gottesdienst wurde mit der gesamten Gemeinde fortgesetzt und die Osternacht beim anschließenden Beisammensein im Gemeindesaal weitergefeiert.

An dieser Stelle noch einmal ein Herzliches Dankeschön an Alle, die die Osternacht mitgestaltet, vorbereitet und mitgewirkt haben. Die Resonanz auf die Frage nach Helfern für die Vorbereitung dieses Jahr war überwältigend. So gab es dieses Jahr so viele Brotspenden, dass sogar einige wieder mitgenommen werden mussten. Herzlichen Dank an Alle.

Text: J. Henze Bilder: A. Janknecht