Offene Jugendarbeit der evangelischen Gemeinde hat in St. Barbara ein neues Zuhause gefunden

Über Ökumene wird viel geredet, auf der Königshardt wird gehandelt. Die nach der Aufgabe des Gemeindezentrums am Buchenweg heimatlos gewordene offene Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Königshardt-Schmachtendorf hat in St. Barbara ein neues Zuhause gefunden. Die Jugendräume im Untergeschoss der Kirche werden seit November 2017 von der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) der Gemeinde St. Barbara und der offenen Jugendarbeit der evangelischen Gemeinde gemeinsam genutzt.

Die rechtliche Grundlage für das Projekt „Jugendarbeit im Sozialquartier Walsumer Mark – Königshardt“ bildet eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Katholischen Kirchengemeinde Propstei St. Clemens und der Evangelischen Kirchengemeinde Königshardt-Schmachtendorf. Mit dieser Vereinbarung werden Vorschläge in die Tat umgesetzt, die beim Zukunftstag der Propstei St. Clemens am 13. Februar 2016 im Workshop „Ökumene“ entwickelt worden sind.

Der neue „Freiraum’“ auf der Königshardt – so der Name -  wird von Sarah Kaule geleitet. Er bietet ein abwechslungsreiches Angebot für Jugendliche von 12 bis 25 Jahren: Vom gemeinsamen Kochen bis hin zur sicheren Mediennutzung. Geöffnet ist der „Freiraum“ dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 16.00 bis 20.00 Uhr, freitags findet alle zwei Wochen ein Programmcafé statt.

Nähere Informationen zu den Angeboten des „Freiraums“ finden sich Internet unter

www.freiraum-koenigshardt.de