< Glück Auf Zukunft
21.10.2018

"Wir waren dann mal weg......"


Das Bistum Essen feiert 60. Geburtstag und bot aus diesem Anlass Pilgerreisen mit dem Bus, mit Fahrrädern und zu Fuß an.

Unsere Pilgerreise nannte sich "Kulturell" und begann in Bilbao am Guggenheimer Museum. Weiter ging es dann nach Pamplona, Burgos, Leon, Ponferrada bis zu dem Zielort Santiago de Compostella. In jeder Stadt und auch in kleinen Dörfern zwischendurch gab es zahlreiche Führungen unter der Leitung von Didi, unserer hervorragenden Reiseführerin. Zahlreiche, prunkvoll ausgestattete  Kathedralen, aber auch kleine bescheidene Kirchen und Kapellen, sowie Klöster mit vielen kleinen Geschichten und Anekdoten konnten wir besichtigen.

Mittagspausen wurden zumeist in kleinen Bergdörfern mit typisch spanischen Speisen und Getränken eingelegt. Täglich gingen wir ein Teilstück des Jakobweges; von 4 km bis zu 11 km pro Tag. Die Gruppe hat das prima gemeistert. Jeder Teilnehmer hatte sich einen Stein mitgenommen, um diesen auf dem Jakobs Weg an einer bestimmten Stelle zusammen mit den eigenen Sorgen und Nöten abzulegen. Weihbischof Zimmermann  hielt auch eine kleine Andacht für die anwesenden Pilger aus dem Bistum Essen.

Angekommen in Santiago versammelten sich die gut 500 Pilger aus unserem Bistum in der Kathedrale zu einem großen Hochamt mitgestaltet vom Projektchor und dem wuchtigen Weihrauchfass, welches kurz vor dem Segen geschwungen wurde. Ein  gemeinsames Abendmahl mit anschließendem Reisesegen des Bischofs beendete eine wundervolle Pilgerreise, die vom Katholischen Ferienwerk Oberhausen bestens organisiert war. Unser Reisebegleiter Pastor Ulrich Karrasch brachte uns wieder zielsicher nach Hause.

Eine kleine Fotostrecke dieser Reise finden Sie in der Galerie.