< PFARRNACHRICHTEN
02.04.2021

St. Clemens im Dialog mit der Gemeinde – Segen für homosexuelle Paare?


Foto M. Duckscheidt

Diese Frage stellt sich aktuell in der katholischen Kirche.

Segnungsfeiern für homosexuelle Paare billigt Papst Franziskus nicht.  Der Vatikan hat die Einführung von Segnungsfeiern für homosexuelle Paare sogar untersagt.

Gegen dieses Verbot sprechen sich inzwischen viele Geistliche aus. Bischof Overbeck hat dazu ebenfalls ein Schreiben verfasst, welches allen Gemeinden des Bistums Essen zugegangen ist. Darin heißt es, dass Priester, die trotz des Vatikan-Nein homosexuelle Paare segnen, nicht suspendiert werden.

Daneben haben sich auch andere Gruppierungen gegen dieses Verbot gestellt. Die KfD Münster zum Beispiel fragt sich: „Ist das noch meine Kirche?“

Sie zeigen Flagge und sagen:

„Mein Gott liebt und segnet alle Menschen.“

Zum „Flagge zeigen“ in Form einer Fahne in Regenbogenfarben rufen inzwischen viele kirchliche Vereinigungen und Gemeinden aus.

Wir wollen jedoch mit unserer dekorierten Vitrine in der Propsteikirche St. Clemens nicht nur Flagge zeigen, sondern mit den Gläubigen unserer Gemeinde in den Dialog treten.

In der Vitrine haben wir Zitate aus der Bibel ausgestellt, die sich mit diesem Thema befassen. Dazu haben wir viele weitere Meinungen abgebildet, die bereits durch die Medien verbreitet wurden.

Aber das ist uns nicht genug! Wir laden SIE ein, uns IHRE Meinung zu hinterlassen.

Neben der Vitrine haben wir je ein Plakat ausgehängt, auf dem Sie PRO und KONTRA zu diesem Thema hinterlassen können.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!