< Verstärkung für das Pastoralteam
24.10.2019

Romwallfahrt 2019


M. Duckscheidt

„Kirche findet Stadt“ – das Motto des Oberhausener Katholikentages 2016 begleitete uns bisher bei den Stadtweiten Gottesdiensten, die jährlich in Oberhausen stattfinden.

Es wurde in diesem Jahr aber auch das Motto der Romwallfahrt.

230 Gläubige aus insgesamt 4 Pfarreien in Oberhausen haben sich auf den Weg nach Rom gemacht.

Auftakt der Wallfahrt machte am Montag ein  gemeinsamer Gottesdienst in St. Clemente, eine der ältesten Kirchen. In Anschluss daran pilgerten die Wallfahrer zu Fuß durch die römische Altstadt. Ausgehend von der Piazza Navona besichtigten alle die Anima (Deutsche Nationalkirche), das Pantheon, die Via del Corso, die Fontana di Trevi und die Piazza di Spagna. Nach einer Mittagspause ging es weiter ins „Antike Rom“ mit Besichtigung der Piazza Venezia, dem Nationaldenkmal, dem Kolosseum, dem Kapitol und dem Forum Romanum.

Der Dienstag begann in aller Frühe mit dem Besuch des Campo Santo, des deutschen Friedhofs in Rom. Danach konnten die Pilger die Vatikanischen Gärten und die Sixtinische Kapelle in Augenschein nehmen. Nach einer Rast ging es weiter mit der Besichtigung des Vatikans mit Petersplatz, Basilika St. Peter und der Krypta. Das Programm endete mit dem gemeinsamen Gottesdienst in San Pancrazio in Tastevere.

Am Mittwoch stand die Begegnung mit Papst Franziskus im Rahmen der wöchentlichen Generalaudienz auf dem Programm. Dann erkundeten alle Reisenden die ewige Stadt im Alleingang, um sich zum Abschluss des Tages in der Basilika Sacro Cuore zum gemeinsamen Gottesdienst einzufinden.

Für alle vier Pfarrkirchen der Stadt Oberhausen gibt es spannende Patronate in Rom, in denen auch die Gottesdienste gefeiert wurden.

Der Donnerstag galt jedoch einer weiteren, besonderen Kirche, der Basilika San Paolo fuori le Mura, der St. Pauls Kirche vor den ehemaligen Stadtmauern Roms. Auch hier wurde eine heilige Messe gefeiert und anschließend genossen alle Pilger das gemeinsame Pasta-Buffet.

Unter dem Motto „Christliches Rom“ ging es am Freitag mit der Basilika San Pietro in Vincoli weiter, in der sich die berühmte Moses-Statue von Michelangelo befindet. Weiter ging es durch die Basilika San Giovanni in Laterano, um dann in Santa Maria Maggiore, der wohl schönsten und größten Marienkirche Roms den gemeinsamen Gottesdienst zu feiern.

In der Fotogalerie finden Sie einen Einblick dieser erlebnisreichen Woche in der ewigen Stadt.