Stille Zeit vor Gott




Eine klare Ansage,
da gibt es nichts dran zu deuteln.


  
Als offene Gemeinde verstehen wir uns als
Teil der weltweiten katholischen Kirche.
Wir wollen offen sein für alle Menschen
gleich welcher Hautfarbe, nationaler Herkunft
oder sexueller Identität. - Kurz: Offen für Dich.
Diese Willkommenskultur wollen wir als Gemeinschaft
und jeder Einzelne im Alltag zum Ausdruck bringen.
21.04.2017

Paulus schreibt: "Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an. Lasst euch vielmehr von Gott umwandeln, damit euer ganzes Denken erneuert wird." (Römer 1,2 Gute Nachricht Bibel)[mehr]

Kategorie: 103 Liebfrauen, 000 Top-News-Gemeinde
22.04.2017

Liebfrauen auf dem Weg zur "Ehrenamtlichen Gemeindeleitung"

Der PEGL Quickbutton: Immer auf dem Laufenden im Projekt Ehrenamtliche Gemeindeleitung Liebfrauen. Das Logo, zeigt Ihnen zukünftig , egal wo es Ihnen begegnet: es gibt Neuigkeiten im Projekt Ehrenamtliche Gemeindeleitung.

Kategorie: 103 Liebfrauen, 000 Top-News-Gemeinde
Wir wünschen Ihnen von Herzen
eine gesegnete Weihnachtszeit
und alles Gute im neuen Jahr

Ihr Leitungskreis



Sternsinger Info

Liebe Gemeinde

leider bleibt auch die Sternsingeraktion 2021 von der Pandemie nicht verschont.

Daher können die Sternsinger der Gemeinde Liebfrauen Sie nicht persönlich besuchen. Deshalb haben Sie die Möglichkeit, Ihre Spende per Überweisung zu tätigen oder sie persönlich im Gemeindesaal Liebfrauen, Roßbachstr. 41, 46149 Oberhausen an folgenden Tagen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen abzugeben. Dort liegt auch der Segen zum Mitnehmen aus.

      Sonntag,  03.01.2021 von 11.00 - 13.00 Uhr
      Mittwoch, 06.01.2021 von 16.00 - 18.00 Uhr

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest und ein frohes gesundes neues Jahr 2021.

Ihr Sternsingerteam der Gemeinde Liebfrauen



Liebe Gemeindemitglieder und Gäste



An den Festtagen und Sonntagen bis Heilige 3 Könige wollen wir unseren Gemeindesaal und die St. Konrad Kapelle zu bestimmten Terminen zum stillem Gebet für Sie öffnen. Bei leiser Hintergrundmusik zur Ruhe kommen und bei Gott sein, in seiner Gegenwart. Herzliche Einladung dazu. Weihnachten 2020 wird anders - es kommt darauf an, was wir daraus machen. Sein Angebot steht: Gott wird Mensch. Die Termine finden Sie hier ---> Corona Info





Wir laden Sie herzlich ein, das Weihnachtsfest bei Ihnen daheim in besinnlicher Atmosphäre zu begehen und, wie damals die Hirten zur Krippe, in unseren Gemeindesaal zu kommen und unsere Krippe zu besuchen. Auch zu Hause können Sie ganz unkompliziert im kleinen Kreise einen einfachen Gottesdienst gestalten.
Lesen Sie die Weihnachtsgeschichte nach Lukas, singen Sie ein Lied und sprechen Sie ein selbst formuliertes Gebet. Das geht auch unter den härtesten Corona Bedingungen - sogar ganz für sich allein.
Nach Möglichkeit empfehlen wir aber von den modernen Medien Gebrauch zu machen, wo immer es Ihnen möglich ist. Bleiben Sie in Kontakt.

Aktion Dezentrales Gebet

Solange die Einschränkungen weiter bestehen werden wir auch weiter dieses Gebet fortführen.

Solidarisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

 

Ein kleines Virus hat es geschaft und legt fast ganz Deutschland lahm. Auch das Gemeindeleben in unserer Gemeinde ist davon betroffen. Das heißt, alle Veranstaltungen inklusive der Gottesdienste fallen bis auf weiteres aus.

Es darf aber nicht sein, dass die Gemeinschaft, die wir untereinander und mit unserem Hern haben, dadurch zerstört wird. Die modernen Medien halten eine Menge Möglichkeiten bereit, weiterhin in Kontakt zu bleiben. Machen Sie bitte regen Gebrauch davon.

Ein weiteres Gebot der Stunde ist sicherlich die nachbarschaftliche Hilfe. Vor allem Menschen die zu den Risikogruppen gehören, sind unter Umständen für längere Zeit völlig von der Außenwelt abgeschnitten, wenn Sie keine Zuwendung durch uns erfahren. Gehen Sie bitte auf diese Menschen in Ihrer Nachbarschaft zu und bieten ihnen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten Ihre Hilfe an. Stellen Sie z.B. den Müll an die Strasse oder erledigen Sie den einen oder anderen Einkauf für diese Personen. Oft sind es die kleinen Dinge, die so viel bewirken können. Drängen Sie sich dabei nicht auf, aber wagen Sie den ersten Schritt. So können wir ein Stück weit Licht für diese Welt sein und Gottes Liebe sichtbar werden lassen.

Außer diesem Gebet mit den Händen und den Füßen möchten wir Ihnen aber noch eine Möglichkeit in dieser Zeit, trotz mangelnden Gottesdienstangeboten, ein Gebet für Ihre eigenen Herzensangelegenheiten nahelegen. Wir, der Leitungskreis, wollen einfach damit anfangen und hoffen, dass sich viele diesem Gebet anschließen mögen.

Wir starten eine Gebetsgemeinschaft, bei der alle Beteiligten, an dem Ort, wo sie gerade sind, nach Möglichkeit täglich zur festgelegten Zeit um 19.00 Uhr, sich eine kleine Auszeit nehmen und sich Zeit nehmen für eine kleine Gebetszeit. Wir schließen uns inhaltlich und mit der Wahl der Uhrzeit der Aktion #Hoffnungslicht unserer Nachbarpfarrei St. Pankratius  an. Wenn die Möglichkeit besteht, stellen Sie dazu bitte als sichtbares Hoffnungszeichen eine Kerze in Ihr Fenster. Wir werden so zu Lichtzeugen der Solidarität. So sind wir, auch wenn wir uns an verschiedenen Orten befinden, in dem Geist verbunden, der uns leiten und Kraft geben will.

 

Die tägliche Gebetszeit soll folgenden Aufbau haben:

  • Um 19.00 Uhr zünden wir eine Kerze an und stellen sie als sichtbares Hoffnungszeichen an ein Fenster.
  • Wir lesen einen Psalm. Für jede Woche wird ein neuer Psalm bekanntgegeben, der dann für diese Woche an jedem Tag gelesen wird. Zur Zeit lesen wir im Psalm 105 die Verse 1-9.
  • Es folgt eine Zeit der Stille und/oder des freien Gebets. Halten Sie Gott Ihr Leben hin, all das Gute und all Ihre Sorgen.
  • Zum Abschluss beten wir das Vaterunser

 

Organisatorisch wird es so ablaufen, dass wir ab sofort, mit diesem Gebet anfangen. Der Psalm für die kommende Woche wird jeweils am Sonntag auf der Homepage an dieser Stelle und unserer Facebookseite bekannt gegeben. Da wir nur ein gewisser Teil der Gemeindemitglieder über diese beiden Kanäle erreichen können, bitten wir Sie, diese Aktion nicht nur großzügig auf Facebook zu teilen, sonden auch denen in Ihrem Bekanntenkreis zu übermitteln, die sich vielleicht gerne an dieser Gebetszeit anschließen möchten. Auch hier gilt, Teilen ist das Gebot der Stunde.

Nach Möglichkeit richten Sie Ihre Gebetszeit zur verinbarten Stunde ein, damit es zu einem deutlichen Zeichen der Verbundenheit wird. Wenn Sie dies nicht einrichten können, ist selbstverständlich eine andere Uhrzeit besser, als das Gebet ausfallen zu lassen.

Wir wollen diese Gebetsgemeinschaft so lange aufrecht erhalten, bis die einschränkenden Maßnahmen wegen der Corona Pandemie andauern. Denkbar wäre es aber, dass sich einige auch weiterhin berufen fühlen und diesen Gebetskreis weiter führen möchten. Dies wird sich im Nachgang sicher zeigen.

Lassen Sie uns gemeinsam mit diesem Gebet ein Zeichen setzen, dass wir auch in dieser Zeit des Rückzuges auf unseren Herrn und Gott vertrauen wollen. Dass er es ist, der Gutes für uns bereithält und uns stets beisteht.

Es grüßt Sie herzlich Ihr Leitungsteam
und bleiben Sie im Vertrauen.

Neuigkeiten aus der Liebfrauengemeinde

Berichte und Aktivitäten > zu den News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.

08.12.2020

Peter Schäfer nimmt Abschied aus der Pfarrei St. Clemens

Die Kirchengemeinde St. Johann in Duisburg hat mich berufen, ab Februar 2021 in ihrer Pfarrei zu der kirchenmusikalischen Arbeit ein „Musikkolleg“ aufzubauen und Projekte durchzuführen. Das bedeutet...

23.12.2020

Veit Jürgen Zimmermann verlässt als Koordinierender Kirchenmusiker die Propsteipfarrei St. Clemens und erweitert zugleich seinen Tätigkeitsbereich

Der Koordinierende Kirchenmusiker unserer Propsteipfarrei St. Clemens, Herr Veit Jürgen Zimmermann, wird ab dem 1. März 2021 eine neue Stelle antreten. Er wird Koordinierender Kirchenmusiker unserer...

28.12.2020

Sternsingeraktion 2021

Die Sternsingeraktion findet auch im Coronajahr statt. Weitere Informationen finden Sie hier

05.01.2021

Bischofswort zum 1. Januar 2021

Da das Bischofswort zum Neuen Jahr nicht verlesen werden konnte, finden Sie hier den Download

08.01.2021

Absage alle Präsenzgottesdienste bis zum 31.01.2021 verlängert

Die 4 Pfarreien in Oberhausen haben beschlossen die Absage der Präsenzgottesdienste bis zum 31.01.2021 zu verlängert. Das Onlineangebot soll erweitert werden.