Stille Zeit vor Gott




Eine klare Ansage,
da gibt es nichts dran zu deuteln.


  
Als offene Gemeinde verstehen wir uns als
Teil der weltweiten katholischen Kirche.
Wir wollen offen sein für alle Menschen
gleich welcher Hautfarbe, nationaler Herkunft
oder sexueller Identität. - Kurz: Offen für Dich.
Diese Willkommenskultur wollen wir als Gemeinschaft
und jeder Einzelne im Alltag zum Ausdruck bringen.
21.04.2017

Paulus schreibt: "Passt euch nicht den Maßstäben dieser Welt an. Lasst euch vielmehr von Gott umwandeln, damit euer ganzes Denken erneuert wird." (Römer 1,2 Gute Nachricht Bibel)[mehr]

Kategorie: 103 Liebfrauen, 000 Top-News-Gemeinde
22.04.2017

Liebfrauen auf dem Weg zur "Ehrenamtlichen Gemeindeleitung"

Der PEGL Quickbutton: Immer auf dem Laufenden im Projekt Ehrenamtliche Gemeindeleitung Liebfrauen. Das Logo, zeigt Ihnen zukünftig , egal wo es Ihnen begegnet: es gibt Neuigkeiten im Projekt Ehrenamtliche Gemeindeleitung.

Kategorie: 103 Liebfrauen, 000 Top-News-Gemeinde




Liebe Gemeindemitglieder und Gäste

Trotz der andauernden Corona Beschränkungen, hat es unsere Jugend gewagt, durch eine kleine Aktion, Familien zu einer gemeinsamen Spaziergang aufzufordern.

Nachdem jetzt schon so lange die Angebote für unsere Kinder und Jugendlichen auf Eis liegen, kommt diese Idee gerade recht, um wieder einmal etwas gemeinsam zu unternehmen.

Was heißt "gemeinsam" in diesem Fall? Gemeinsam heißt, alle tun die gleichen Sachen - Spaziergang und Rätsellösen - aber zeitversetzt. Die Aktion ist bewusst als Familienaktion angelegt, so dass die TeilnehmerInnen jeweils als Familengruppe von Station zu Station laufen. So kann einerseits die Abstandregel eingehalten werden und andererseits halten sich zu keiner Zeit mehrere nicht verwandte Personen gleichzeitig an einem Ort auf.

Dadurch, dass aber alle dieselben Aufgaben gestellt bekommen, stellt sich dennoch ein Gemeinschaftsgefühl ein.



Da fällt mir ein, dass Jesus die Jünger auch jeweils zu zweit, also als kleine Gruppe ausgesandt hat um die umliegenden Dörfer die Frohe Botschaft zu verkünden.

Herzlichen Dank an alle jungen Menschen, die sich mit Grips und Tatkraft bei dieser Aktion engagieren.

Gottes Reich ist da, es ist bereits im Werden. Spürst Du es auch?



Sechs Familien machten sich auf, um auf dem Weg vom Kloster Liebfrauen zur Kapelle St. Konrad kniffelige Rätsel zu lösen. Die nächste Station auf der Reise konnte nur durch lösen der Rätsel erfahren werden.

Die einzelnen Familiengruppen machten sich zeitversetzt auf den Weg um den gebotenen Abstand zu gewährleisten. Erst am Ziel trafen sich alle auf dem weitläufigen Gelände der St. Konrad Kapelle wieder.

Nach einem schönen, ungezwungenen Freiluftgottesdienst klang der Nachmittag bei Gespräch und Spiel gemütlich aus.





Aktion Dezentrales Gebet

Solange die Einschränkungen weiter bestehen werden wir auch weiter dieses Gebet fortführen.

Solidarisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

 

Ein kleines Virus hat es geschaft und legt fast ganz Deutschland lahm. Auch das Gemeindeleben in unserer Gemeinde ist davon betroffen. Das heißt, alle Veranstaltungen inklusive der Gottesdienste fallen bis auf weiteres aus.

Es darf aber nicht sein, dass die Gemeinschaft, die wir untereinander und mit unserem Hern haben, dadurch zerstört wird. Die modernen Medien halten eine Menge Möglichkeiten bereit, weiterhin in Kontakt zu bleiben. Machen Sie bitte regen Gebrauch davon.

Ein weiteres Gebot der Stunde ist sicherlich die nachbarschaftliche Hilfe. Vor allem Menschen die zu den Risikogruppen gehören, sind unter Umständen für längere Zeit völlig von der Außenwelt abgeschnitten, wenn Sie keine Zuwendung durch uns erfahren. Gehen Sie bitte auf diese Menschen in Ihrer Nachbarschaft zu und bieten ihnen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten Ihre Hilfe an. Stellen Sie z.B. den Müll an die Strasse oder erledigen Sie den einen oder anderen Einkauf für diese Personen. Oft sind es die kleinen Dinge, die so viel bewirken können. Drängen Sie sich dabei nicht auf, aber wagen Sie den ersten Schritt. So können wir ein Stück weit Licht für diese Welt sein und Gottes Liebe sichtbar werden lassen.

Außer diesem Gebet mit den Händen und den Füßen möchten wir Ihnen aber noch eine Möglichkeit in dieser Zeit, trotz mangelnden Gottesdienstangeboten, ein Gebet für Ihre eigenen Herzensangelegenheiten nahelegen. Wir, der Leitungskreis, wollen einfach damit anfangen und hoffen, dass sich viele diesem Gebet anschließen mögen.

Wir starten eine Gebetsgemeinschaft, bei der alle Beteiligten, an dem Ort, wo sie gerade sind, nach Möglichkeit täglich zur festgelegten Zeit um 19.00 Uhr, sich eine kleine Auszeit nehmen und sich Zeit nehmen für eine kleine Gebetszeit. Wir schließen uns inhaltlich und mit der Wahl der Uhrzeit der Aktion #Hoffnungslicht unserer Nachbarpfarrei St. Pankratius  an. Wenn die Möglichkeit besteht, stellen Sie dazu bitte als sichtbares Hoffnungszeichen eine Kerze in Ihr Fenster. Wir werden so zu Lichtzeugen der Solidarität. So sind wir, auch wenn wir uns an verschiedenen Orten befinden, in dem Geist verbunden, der uns leiten und Kraft geben will.

 

Die tägliche Gebetszeit soll folgenden Aufbau haben:

  • Um 19.00 Uhr zünden wir eine Kerze an und stellen sie als sichtbares Hoffnungszeichen an ein Fenster.
  • Wir lesen einen Psalm. Für jede Woche wird ein neuer Psalm bekanntgegeben, der dann für diese Woche an jedem Tag gelesen wird. Zur Zeit lesen wir Psalm 85.
  • Es folgt eine Zeit der Stille und/oder des freien Gebets. Halten Sie Gott Ihr Leben hin, all das Gute und all Ihre Sorgen.
  • Zum Abschluss beten wir das Vaterunser

 

Organisatorisch wird es so ablaufen, dass wir ab sofort, mit diesem Gebet anfangen. Der Psalm für die kommende Woche wird jeweils am Sonntag auf der Homepage an dieser Stelle und unserer Facebookseite bekannt gegeben. Da wir nur ein gewisser Teil der Gemeindemitglieder über diese beiden Kanäle erreichen können, bitten wir Sie, diese Aktion nicht nur großzügig auf Facebook zu teilen, sonden auch denen in Ihrem Bekanntenkreis zu übermitteln, die sich vielleicht gerne an dieser Gebetszeit anschließen möchten. Auch hier gilt, Teilen ist das Gebot der Stunde.

Nach Möglichkeit richten Sie Ihre Gebetszeit zur verinbarten Stunde ein, damit es zu einem deutlichen Zeichen der Verbundenheit wird. Wenn Sie dies nicht einrichten können, ist selbstverständlich eine andere Uhrzeit besser, als das Gebet ausfallen zu lassen.

Wir wollen diese Gebetsgemeinschaft so lange aufrecht erhalten, bis die einschränkenden Maßnahmen wegen der Corona Pandemie andauern. Denkbar wäre es aber, dass sich einige auch weiterhin berufen fühlen und diesen Gebetskreis weiter führen möchten. Dies wird sich im Nachgang sicher zeigen.

Lassen Sie uns gemeinsam mit diesem Gebet ein Zeichen setzen, dass wir auch in dieser Zeit des Rückzuges auf unseren Herrn und Gott vertrauen wollen. Dass er es ist, der Gutes für uns bereithält und uns stets beisteht.

Es grüßt Sie herzlich Ihr Leitungsteam
und bleiben Sie im Vertrauen.

Neuigkeiten aus der Liebfrauengemeinde

Berichte und Aktivitäten > zu den News

Keine Artikel in dieser Ansicht.

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.

03.03.2020

BibleArtJournaling - Gottes Wort nur für DICH!

Ein Stück Gottes Wort, das sichtbar geworden ist und meinen Glaubensschatz um eine Erfahrung bereichert. Kommen Sie vorbei und probieren es aus! Wir treffen uns zum ersten Termin am 03.03.2020.

05.03.2020

Zeit für Trauer - Raum für Trauer

Seit Januar gibt es in Oberhausen-Sterkrade ein neues Angebot für trauernde Menschen. Jeweils am ersten Donnerstag eines Monats um 18 Uhr findet ein Erinnerungsgottesdienst statt.

21.05.2020

Sonntagsgottesdienste ab Pfingsten 2020

©AJKM

Ab dem Pfingstwochenende werden in den Kirchen der Pfarrei St. Clemens wieder öffentliche Gottesdiensts stattfinden

06.09.2020

Umsetzung CoronaSchVO in der Pfarrei St. Clemens

Um dem berechtigten Wunsch der Mitglieder der Pfarrei und anderer Interessierter wieder Orte der gemeinsamen Glaubensausübung und der Begegnung zu geben, müssen wir uns nach der grundlegenden...

22.11.2020

Konzert „Messe D-Dur“ von Antonin Dvorak

Der Pfarreichor Sterkrade-Mitte hat in 2020 die Orchesterfassung erarbeitet, mit dem Ziel, am Sonntag, 22.11.20 um 18.00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche in Sterkrade, eine konzertante Aufführung dieses...