(c) Arun Mathur

Fest der Versöhnung

In unserer Gemeinde gibt es seit der Vorbereitung 2012/2013 keine Erstbeichte mehr. Die sog. Erstbeichte löst besonders bei vielen Erwachsenen ein ungutes Gefühl, manchmal sogar Schrecken aus. Natürlich wollen wir den Kindern kein Sakrament vorenthalten, aber wir glauben, dass gerade die Bedeutung des Bußsakramentes besser zur Firmvorbereitung passt. Kinder – so lehrt die Erfahrung – brauchen sehr selten fremde Hilfe, um sich mit dem Anderen wieder zu versöhnen, oft im Gegensatz zu den Erwachsenen. Anstelle der Erstbeichte feiern wir mit den Erstkommunionkindern und ihren Familien ein Versöhnungsfest.

Das nächste Fest der Versöhnung feiern wir am 28. Januar 2018