< Benefiz-Gala zugunsten des Arbeitslosenzentrums Kontakt e. V.
31.05.2018

Gottesdienst und Kirmes nur in Sterkrade!


www.pixabay.de

Die Gemeinde St. Clemens lädt zum Fronleichnams-Gottesdienst am

31. Mai 2018 um 09.00 Uhr
beim "Armen Ritter"

(am Parkplatz des Technischen Rathauses) ein.

 

 

Wer nicht aus Sterkrade kommt, ist darüber sicher erst einmal erstaunt.

 

Die traditionelle Fronleichnamskirmes in Sterkrade findet im Jahr 2018 schon zum 189. Mal statt.  Dass eine "Kirmes" ursprünglich das Kirchweihfest war und deshalb ein ganz tiefer religiöser Grund für das Feiern und alles fröhliche Treiben ist, wissen die wenigsten.

 

Die Prozession an Fronleichnam ging bereits seit vielen Jahren zum Teil über dieses Straßen- und Volksfest. Der eigentliche Gottesdienst wurde aber lange Zeit in der St. Clemens Kirche oder am St. Clemens Krankenhaus gefeiert. Es gab jedoch schon sehr lange einen Segensaltar als Station auf der Kirmes.

 

Im Jahr 1999 wurde dann diese neue Tradition eingeführt. Erstmalig fand der Gottesdienst AUF dem Autoscooter statt. In den vielen Jahren wurde der Gottesdienst dann am  Riesenrad, dem Kettenkarussel , beim Armen Ritter und an anderen Fahrgeschäften zelebriert.

Mit den Schaustellern war verabredet, dass am Fronleichnamstag die Fahrgeschäfte erst öffnen, wenn das große Geläut der Propsteikirche verkündet, dass das „Te Deum“ nach dem Schlusssegen angestimmt ist.

 

In seinen Jahren in Sterkrade hat der seinerzeitige Propst Ludwig enge Kontakte zu den Schaustellern bekommen, die auch gerne mal den priesterlichen Rat auf dem Riesenrad suchten, um Probleme zu besprechen. Schon beim „Kirmes-Heiligabend“ bekam der Geistliche Fahr-Chips, um mit den Messdienern die Kirmes genießen zu können.

 

 

Bis heute wird dieses in unserer Gemeinde fortgeführt und die Hauptamtlichen in St. Clemens gehen gemeinsam mit den Messdienern am Freitag nach Fronleichnam über die Kirmes.

 

 

Die Prozession startet um 8.45 Uhr an der St. Clemens Kirche und nimmt dann den Weg über Steinbrinkstraße, Kantstraße über den Kleinen Markt, Bahnhofstraße zum "Armen Ritter", wo der Gottesdienst gefeiert wird. Im Anschluss geht es über den Eugen-zur-Nieden-Ring, "Autoscooter-Hügel", Eichelkampstraße, Großer Markt, zum Schlusssegen in die St. Clemens-Kirche.

 

Danach sind alle zum "Stammtisch der Gemeinde St. Clemens" beim "Armen Ritter" eingeladen.