< Ökumenisches Fest am 16. September in Bochum
31.03.2017

Worship-Café St.Konrad nur ein Aprilscherz?


Logo: Worship Café, Ostergruß

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Osterfest.
Denn Er ist erstanden und hat uns den Weg zum ewigen Leben frei gemacht.
Er hat für unsere Schuld bezahlt und geht als Sieger über den Tod hervor.

Folgende Schlagzeile schmückte zum 1. April eine Nachricht auf unserer Pfarrei-Homepage:

Gestern öffnete zum ersten mal das Worship-Café St. Konrad und lud zum wohl gemütlichsten und entspanntesten Gottesdienst unserer Pfarrei ein.

Ist das Worship-Café also nur ein Aprilscherz? Ja und nein muss die Antwort hier lauten. Klar, die Nachricht an sich ist ein Fake. Es hat in der kleinen Kapelle St. Konrad am Rande unserer Pfarreigrenze keine derartige Veranstaltung gegeben. Da haben wir Ihnen also einen Bären aufgebunden. Aber lesen Sie den Artikel doch mal so, als ob er in naher Zukunft erschienen sei und es sich tatsächlich ein Kreis gebildet hat, der sich mit diesem Format angefreundet und Feuer gefangen hat und das erste Worship-Café in unserer Pfarrei auf die Beine gestellt hat. Dann handelt es sich bei diesem Artikel um eine Vision. Eine Vision, wie es gewesen sein könnte, als ...

Zur Eröffnung konnte die Band vom Worship-Café Hinrichenburg gewonnen werden, die unserem Projekt gleich das richtige Feeling einhauchte. Schnell taute das Eis und die Zurückhaltung der Besucher wich einer entspannten Atmosphäre. Gott loben und preisen bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas Saft muss kein Widerspruch sein. Im Gegenteil, die Musiker schafften es schnell einen angenehme Stimmung herzustellen, die es dem Besucher ermöglicht in den Lobpreis einzustimmen. Dabei bestimmt der Besucher selbst, wie tief er eintauchen möchte oder ob er einfach 'nur' die Musik genießen möchte.

Nach dem ersten musikalischen Abschnitt von ca 45 Minuten folgte eine Predigt, die dazu aufforderte, sich der ständigen Anwesenheit Gottes in jeder Situation und Lebenslage bewusst zu werden. Gott ist nicht nur da, wenn wir ihn in einer Notsituation anrufen. Er ist da, wenn wir Fussball spielen oder schwimmen gehen. Er ist auch da, wenn wir auf der Arbeit sind oder am Abend vor dem Fernseher sitzen. Der anschließende musikalische Teil erstreckte sich wieder über weiter 45 Minuten und ließ das Worchip-Café langsam ausklingen.

Unser Dank schließlich richtet sich nicht nur an die vorzüglichen Musiker, sondern an alle, die zum Gelingen des Nachmittags beigetragen haben. Wir danken vor allem unseren Herrn, der diese Auftaktveranstaltung unter seinen Segen gestellt hat. Erst durch sein Wirken ist es gelungen alle Hindernisse, und es waren derer nicht wenige, aus dem Weg zu räumen.

Soweit die Vision. Das Angebot im letzten Abschnitt allerdings ist keine Vision sondern die konkerete Aufforderung an Sie, sich einmnal zu Überlegen, wie Sie zu einem solchen Angebot stehen und ob Sie sich vorstellen könnten, sich in irgend einer Form einzubringen.

Haben Sie Fragen oder interessiert Sie das weitere Schicksal des Worchip-Cafés St. Konrad? Oder sind Sie an einer Mitarbeit im Team interessiert oder möchten Sie Gründundsmitglied unserer eigenen Worship-Band werden? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf ---> worshipcafe-stkonrad(at)praism.de