Sternsingeraktion 2018

Ca. 50 Kinder und deren Begleiter machten sich in diesem Jahr nach dem Aussendungsgottesdienst am 2. Januar 2018 in der Gemeinde St. Theresia vom Kinde Jesu wieder auf den Weg, um den Anwohnern in der Walsumermark den Segen Gottes zu bringen. In diesem Jahr sammelten die Sternsinger Spenden unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit“. Bis einschließlich Sonntag waren die Heiligen Drei Könige mit ihren Sternenträgern im weitläufigen Gebiet der Gemeinde unterwegs und schrieben den Segen 20*C+M+B*18 (Christus mansionem bededicat – Christus segne dieses Haus). Fleißig übernahmen einige Gruppen sogar mehrere Abschnitte, um so trotz Sturm und Regen möglichst viele Menschen zu erreichen. Zahlreiche Bewohner warteten daheim schon mit reichlich Süßigkeiten und großzügigen Spenden und wurden mit Liedern und Segenssprüchen durch die kleinen Könige belohnt. In der diesjährigen Sternsingeraktion liegt der Fokus auf dem Land Indien, das geprägt ist von einer großen Vielfalt. Über eine Milliarde Menschen leben dort und die Kluft zwischen Arm und Reich zeigt sich hier besonders deutlich. Um die Familien ernähren zu können, ist die Mitarbeit der Kinder oft zwingend erforderlich. Bereits in jungen Jahren müssen die Kinder unter häufig menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten (z. B. als Teppichknüpfer). Eine Schulbildung ist dadurch oftmals nicht möglich. In diesem Jahr kamen in der Gemeinde fast 11.500 € an Spenden zusammen, die somit helfen können, den Teufelskreislauf zu durchbrechen. Am 7. Januar 2018 fanden sich viele Sternsinger zum Abschlußgottesdienst in der Kirche ein und nahmen geschafft aber stolz ihren Sternsingerausweis und ein kleines Geschenk entgegen. In diesem Jahr wurden 2 Sternsinger für 12 Jahre und 3 weitere Kinder für 10 Jahre Sternsingen in Folge geehrt. Aber auch das ein oder andere neue Gesicht war dabei, um die „alten Hasen“ tatkräftig zu unterstützen.

Nach oben

 

Nach oben