Adventsbasar 2017

Am Freitag, 24.11. und Samstag, 25.11.2017 fand auch in diesem Jahr der traditionelle Adventsbasar in der Gemeinde St. Theresia v.K.J. statt. Wie in jedem Jahr bot der Eine-Welt-Ausschuss des Gemeinderats zusammen mit dem Handarbeitskreis am Wochenende vor dem Totensonntag Dekoratives und Köstliches zum Kaufen an.

Trotz des wiederkehrenden Ereignisses und des im Wesentlichen beibehaltenen Konzeptes des Basars gab und gibt es in jedem Jahr Überraschungen. So gab es auch in diesem Jahr viele neue kreative Ideen, so dass das Angebot wieder einmal viel Neues bot. Verschiedene Gruppierungen übernahmen Aufgaben, so zum Beispiel die Gestaltung von dekorativem Tischschmuck, das Backen von Plätzchen, oder die Anfertigung von Adventskränzen und –gestecken. Auf diese Weise entstand eine vielfältige Auswahl. Auch die zahlreichen Helfer, die allein zu Hause Dinge vorbereiteten und diese zum Basar brachten, damit sie dort verkauft werden konnten, haben dazu beigetragen.

Doch es gab noch mehr Überraschungen: Der Basar war, vor allem am Freitag, so gut besucht wie selten zuvor! Dicht drängten sich die Interessenten im Saal, um eine schöne Dekoration für ihr Zuhause oder ein Geschenk für Freunde und Verwandte zu finden.

Am Freitag unterstützte das Team des Klön-Café die Veranstaltung mit Waffeln und Kaffee, so dass nicht nur der Einkauf, sondern auch die nachfolgende Gelegenheit zu gemütlichen Gesprächen am Kaffeetisch, den Besuchern viel Freude machte.

Auch am Samstag gab es eine rege Nachfrage, so dass die angebotenen Waren zu einem erheblichen Teil auch verkauft werden konnten. Das führte dazu, dass der Erlös in diesem Jahr auf einem erfreulich hohen Niveau lag, was bedeutet, dass ein hoher Geldbetrag an die unterstützten karitativen Projekte gespendet werden konnte, die seit langem von den Erlösen des Basars gefördert werden.

Ein reichhaltig bestücktes Kuchenbuffet trug zur guten Stimmung und zum guten Ergebnis am Samstag bei. Überraschend viele gespendete Kuchen fanden zahlreiche Abnehmer, und auch der Projektchor der katholischen Kirchengemeinden Oberhausens, der an diesem Nachmittag in unserer Kirche probte, freute sich über eine Pause bei Kaffee und Kuchen.

Die wenigen Kuchenreste, die am Samstag übrig blieben, wurden am Sonntag zum Gemeindecafé nach dem Sonntagsgottesdienst angeboten und bis auf den letzten Krümel verkauft.

All dies führte zu einem Gesamterlös des Basars von rund 3.500 €.

Aber nicht nur der Adventsbasar mit den selbstgemachten Deko-Artikeln und Leckereien, sondern auch der parallel stattfindende Eine-Welt-Verkauf, bei dem ein erweitertes Angebot von fair gehandelten Waren aus dem Eine-Welt-Laden Dinslaken angeboten wurde, war in diesem Jahr ein Erfolg. Ein Gesamtumsatz von ca. 650 € beweist, dass die Idee des fairen Handels von vielen Menschen unterstützt wird.

Der Eine-Welt-Ausschuss dankt allen zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Basars beitragen haben, und den Kuchenspendern. Auch den zahlreichen Kundinnen und Kunden, die durch ihren Einkauf den Erfolg des Basars erst möglich machten, möchten wir im Namen der Empfänger der Hilfen ausdrücklich für ihr Interesse und ihren Beitrag danken!

Hier noch eine Übersicht über die geförderten Projekte:
•    Schwester Mechtild, Kolumbien, Monteredondo, Schwestern vom armen Kinde Jesu, 2.200 €
•    Schwester Christa, Bolivien, Santa Cruz, Arenberger Dominikanerinnen, 2.200 €
•    Andheri-Hilfe, Indien, Helpers of Mary, 700 €
•    Caritas Baby-Hospital, Westjordanland, Bethlehem, 700 €

Nach oben

 

Nach oben