Wie nennt man es eigentlich, wenn Kirche an die Ränder geht?

„Diakonische Pastoral“ oder …?

Sie kennen „Janne und Pit“, den Secondhand-Laden in St. Michael, oder die Tafelkirche? Beides sind Beispiele in Alt-Oberhausen, die zeigen, wie eine Pfarrei in Zeiten des Umbruchs auf soziale Herausforderungen reagiert. 

Wie sieht‘s aus, hier bei uns? Wo brauchen Menschen in unserer Nachbarschaft konkrete Hilfe? Papst Franziskus will eine „Kirche, die an die Ränder geht“. Wer genau hinschaut, stellt schnell fest, dass die „Ränder“ häufig mittendrin sind. 

Die AG „Diakonische Pastoral“ will genau hinschauen, wie in der Pfarrei auf menschliche Not die richtigen Antworten gefunden werden. Werden auch Sie „Hingucker“ beim nächsten Treffen Mi., 31. Aug., um 19:30 Uhr Arbeitslosenzentrum Kontakt, Hospitalstr. 1 dort werden Sie im Eingangsbereich willkommen geheißen! Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anregungen!

Petra Lauer-Könemann und Justus Könemann