Wie geht es nach dem Zukunftstag weiter?

Liebe Mitchristen in St. Clemens,
liebe Gäste!

Unser Zukunftstag liegt schon etwas zurück, daher wollen wir Sie über seine Ergebnisse und das weitere Vorgehen informieren.
Zunächst möchte ich allen danken, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben, und Ihnen, die Sie so viel an Ideen, Gedanken und Fragen zusammengetragen haben! Über die große Beteiligung sind wir ebenso froh, wie über die positive Stimmung, die diesen Tag geprägt hat! Das alles macht mich sehr zuversichtlich für die weitere Arbeit!
In den kommenden Wochen wollen wir uns in den verschiedenen Gremien gemeinsam bemühen, die vielen Mosaiksteinchen wie ein Puzzle zu einem Bild zusammenzufügen. Außerdem planen wir, mit denen, die sich zu weiterer Mitarbeit bereit erklärt haben, die verschiedenen Themen weiter anzugehen. Bis zum Ende des Jahres 2016 haben wir Zeit, die wir nutzen wollen, um im 1. Schritt („Sehen“) Fragestellungen und Chancen für die weitere Entwicklung unserer Pfarrei St. Clemens auszuloten.
Wir freuen uns auch weiterhin über Ihre Anregungen und Gedanken, zögern Sie nicht, uns diese über zukunft@pfarrei-stclemens.de mitzuteilen.
Bitten wir gemeinsam um Gottes Geist und rufen wir unsere Patronin, die Mutter vom guten Rat, um ihre Fürsprache an!

Ihr
Hans-Thomas Patek
Pfarrer und Propst

Fortführung der Workshops in Arbeitsgruppen

Termine (Stand 03.11.2016) Uhrzeit Thema Moderation Ort E-Mail
November 2016
Mi. 09. Nov. 19:00 Schnittstellen des Lebens Angelika Koopmann Klosterstr. 17 Angelika.Koopmann@bistum-essen.de
Mo. 14. Nov 17:30 Diakonisches Pastoral R. Messing / H. Volmer Klosterstr. 17
Do., 17. Nov. 19:00 Andere Formen von Gottesdienst Albert van Heek Pfarrhaus St. Clemens, Klosterstr. 17 albert.vanheek@arcor.de
Di., 22. Nov 19:00 Einladende Kirche/Willkommenskultur Jürgen Plitt Klosterstr. 17

Informationen zu den AG's und ihrem Auftrag

Wie lautet genau der Auftrag an die AG?
Die AGs sind gebeten, folgende Fragestellungen zu bearbeiten:
(1) Wo sehen Sie – bezogen auf ihr Thema – Veränderungs- bzw. Entwicklungsbedarf für die Pfarrei?
(2) Wie könnten – bezogen auf ihr Thema – konkrete Bausteine für ein zukünftiges Pastoralkonzept der Pfarrei aussehen?
Dabei gehört es zur Aufgabe der AGs, die Ergebnisse zu berücksichtigen, die beim Zukunftstag der Pfarrei am 13. Februar erarbeitet wurden. Diese Ergebnisse sind dokumentiert in der Broschüre „Ergebnisse Zukunftstag“, die auch auf der Homepage der Pfarrei heruntergeladen werden kann. Verteilexemplare der Broschüre sind im Pfarrbüro St. Clemens und sicher auch noch in allen Gemeinden zu erhalten.

Wer kann in den AGs mitmachen?
Die AGs sollen jederzeit offen für alle Interessierten sein. Daher werden alle Termine der AG-Sitzungen auf der Homepage der Pfarrei, im Newsletter und in Clemissio kompakt veröffentlicht. Dabei ist klar: Wenn im Laufe der Zeit neue Mitglieder zu einer AG dazu stoßen, kann nicht immer wieder von vorne angefangen werden. Den festen Kern der AGs bilden diejenigen, die sich beim Zukunftstag für das Thema gemeldet haben (Listen werden den Moderatorinnen und Moderatoren zur Verfügung gestellt) oder bei den bereits bestehenden AGs die bisherigen Mitglieder.

Wann müssen die Ergebnisse der AGs vorliegen?

Die Arbeit in den AGs muss bis zum Christkönigs-Sonntag am Ende des Kirchenjahres, also am 20. November 2016 abgeschlossen sein. Bis dahin legen die AGs bitte ihre Ergebnisse der Koordinierungsgruppe vor. Im Januar 2017 beraten PGR, KV und die Pastoralkonferenz in einer gemeinsamen Sitzung über die Ergebnisse. Im Frühjahr 2017 wird es dann einen zweiten Zukunftstag für die Pfarrei geben, bei dem hoffentlich wieder mit großer Beteiligung die Elemente und Konturen des zukünftigen Pastoralkonzepts diskutiert werden.

Welche AGs gibt es?
Eine aktuelle Übersicht über alle AGs im Zukunftsprozess finden Sie oben. Die AGs „Diakonische Pastoral“, „Ehrenamt“ und „Gemeindemodelle“ sind schon vor dem Zukunftstag gebildet worden und arbeiten schon seit ca. einem Jahr. Die AGs „Willkommenskultur“, „Gottesdienstformen“, „Jugend“ und „Kulturort Kirche“ sind als Ergebnis des Zukunftstages neu gebildet worden. Darüber hinaus gibt es noch zwei „interne“ AGs, die Informationen zu den aktuellen Aktivitäten in der Pfarrei und den wirtschaftlichen Aspekten (Haushalt, Personal, Gebäude) zusammenstellen.

Wer muss über die Arbeit der AGs informiert werden?

Die Koordinierungsgruppe bittet nach jeder Sitzung der AG um eine ganz kurze Rückmeldung in Form eines Ergebnisprotokolls: Wer hat teilgenommen? Was wurde besprochen (Thema und Ergebnis)? Wann findet das nächste Treffen statt. Bitte schicken Sie dieses Ergebnisprotokoll kurz nach der Sitzung an Herrn Diakon Könemann.

Was dürfen die AGs? Nur Reden oder auch Tun?

Die AGs arbeiten der Koordinierungsgruppe und dem gesamten Zukunftsprozess zu, indem sie Vorschläge und Ideen entwickeln. Wenn sich aus der Arbeit der AGs konkrete Punkte ergeben, die sinnvollerweise möglichst bald und nicht erst ab 2018 umgesetzt werden sollten, dann ist dazu die Zustimmung des Gemeinderates oder des Pfarrgemeinderates notwendig. Konkrete „Pilotprojekte“ sind möglich und sehr willkommen. Entscheidungen darüber treffen die gewählten Gremien auf Antrag der AGs.