Sich Zukunft schenken lassen durch Gott: „Geistlicher Prozess Pfarreientwicklung“

Immer wieder hört man in unseren Gemeinden etwas von den Beratungen zur Zukunft unserer Pfarrei. Die schwierigen Entscheidungen über Kooperationen von Gemeinden und die Zukunft mancher Gebäude lösen ganz unterschiedliche Gefühle und Reaktionen aus. Wie kann unsere Pfarrei dabei herausfinden, was eigentlich der Wille Gottes in diesem ganzen Prozess ist? Um Gottes Hilfe muss auch gebetet werden! Darauf hat schon Jesus immer wieder hingewiesen!

In unserer Pfarrei wurde dazu ein eigenes Gebet formuliert und auf ein Lesezeichen gedruckt.

Gebet und Lesezeichen wurden auf dem Zukunftstag am 13. Februar eingeführt. Sie spielen auch eine zentrale Rolle bei den Gebetstreffen, die seitdem reihum in jeder Gemeinde stattfinden.

Auftakt war die Monatswallfahrt am 15. Februar in St. Clemens, fortgesetzt auf einem Emmausgang von St. Clemens nach St. Josef, Buschhausen am Ostermontag, danach bei der Hagelprozession nach Christi Himmelfahrt und einem Sonntagsgottesdienst mit Gebet für den Pfarreientwicklungsprozess in St. Theresia Ende Mai.

Ein Impuls von Olaf Peters, Gemeinderatsvorsitzender in St. Josef Schmachtendorf zeigt, wie das Gebet in das Gemeindeleben eingebunden werden kann: „Beginnen Sie Ihre Treffen oder Sitzungen mit unserem Gebet zum Pfarreientwicklungsprozess und unterstützen Sie so den Prozess auch mit Ihrem Gebet."

Weitere Gebets-Treffen in diesem Jahr sind:

 

  • Mi., 20. Juli, 11:30 Uhr: Marktmesse mit Gebet zum Zukunftsprozess in St. Clemens
  • Fr., 02. Sept., 18:00 Uhr: Eucharistische Anbetung in Herz Jesu
  • So., 23. Okt., 11:15 Uhr: Familien-Messe, anschl. Gemeindecafé in St. Josef, Schmachtendorf
  • So., 06. Nov., 9:45 Uhr: Hl. Messe mit Gebet zum Zukunftsprozess in St. Johann, Holten
  • So., 11. Dez., 17:00 Uhr: Rorategottesdienst anlässlich des ewigen Gebetes in St. Barbara
  • So., 29. Jan. 2017, 11:15 Uhr: Hl. Messe mit Gebet zum Zukunftsprozess in Liebfrauen


Justus Könemann